<- ->

Heijid

Startseite

Welt

Völker

Iáng
Zreunokt
Gekn
Wüstenëo
Waldëo
Seeëo
Daugonen
Aoxes Gohcue
Queno
Arimaspen
Conuh
Heijid
Uiae

Lšnder

Geschichten

Galerie

Verweise

Seitenbezogenes

So man in einer Hafenstadt wohnt kann man zuweilen ein gar sonderliches Boot einlaufen sehen: Etwa fünf Manneslängen mißt es vom Bug zum Heck und knapp halb soviel in der Breite und in der Höhe, wobei sich gut die Hälfte unterhalb der Wasserlinie befindet. Der Rumpf scheint aus einer harten Substanz zu sein, die wie ein Mittelding zwischen Borke und Leder aussieht. Das Deck sieht aus als hätte jemand dort einen kleinen Garten angepflanzt und ihn vergessen. Zahlreiche Extremitäten die wie eine Mischung zwischen Tentakel und Baumstamm aussehen wachsen dort aus dem Bootsleib hervor, wobei an den höchsten und stärksten davon meist Segel aufgehängt werden, und am Heck befindet sich ein gewaltiges, über eine Manneslänge hohes Ruder, von dem jedoch allenfalls die Spitze aus dem Wasser herausragt. - Es handelt sich dabei um eine Heijid.
Meist bleibt das Boot mehrere Tage im Hafen während die Besatzung in der Stadt einkauft. Die "Besatzung" und das Schiff sind jedoch eins, denn das Schiff ist ein lebendes Wesen und die anderen Gestalten die man darauf sieht sieht sind seine Kinder.

<- ->
(c) Lakyr Sayelan.net 2016-09-18 12:19 GMT